Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in


zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?... (Sonstiges)

AndréWW @, Westerwald, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 11:02 (vor 6 Tagen)

Juchu... Weihnachtsgeld ist auf dem Konto! Würde es aber gerne für den nächsten Sommerurlaub in einem halben Jahr zur Seite legen. Bin leider nicht konservativ genug, um es einfach nur auf dem Konto ruhen zu lassen :-)

Ich dachte mir, ich parke es in BVB Aktien... Meine Gedanken:

Grad läuft es sportlich mies und es kann ja eigentlich nur besser werden... Würde darauf hoffen, dass ein Trainerwechsel die Spielerbeine und den Aktienkurs beflügeln... Transfers in der Winterpause, die Hoffnungen schüren sollten... Evtl. Erfolg in der EuroLeague... Am Ende der BuliSaison bessere Platzierung als aktuell...

Kurz gefragt: gute oder schlechte Idee, sein Geld jetzt für ein halbes Jahr in BVB Aktien zu investieren?

Gut wäre es,

Franke @, Freitag, 08. Dezember 2017, 23:56 (vor 4 Tagen) @ AndréWW

vom Weihnachtsgeld jedes Jahr Aktien zu kaufen und die dauerhaft liegen zu lassen. ;-)


Eine Strategie, die man verfolgen kann, ist es zum Beispiel, nach "Dividenden-Aristokraten" (googeln!) zu schauen - Unternehmen, die seit vielen Jahren zumindest gleich bleibende oder sogar steigende Dividende zahlen. Wer lange Zeit dabei ist, kriegt irgendwann jährlich so viel ausbezahlt, wie er ursprünglich investiert hat. Wenn das Geschäft so konstant gut läuft, dann steigt über kurz oder lang auch der Aktienkurs. Wenn der sich erst mal verdreifacht hat seit dem Kauf, dann bleibt man auch relativ gelassen, wenn es mal etwas runtergeht. ;-)))

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

Stephanito, Freitag, 08. Dezember 2017, 09:49 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

Um Geld für einen Urlaub in sechs Monaten zu parken sind Aktien (egal von welcher AG) die komplett falsche Lösung. Bei Deiner Vorgabe (6 Monate) müssen Sicherheit und Liquidität im Vordergrund stehen, nicht Rendite.

Zum reinen Parken von Kapital auf kurze Sicht nimmt man ein Tagesgeldkonto oder einen sehr kurzläufigen Rentenfonds (Geldmarktfonds).

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

Christoph1309 @, Bocholt, Freitag, 08. Dezember 2017, 13:03 (vor 5 Tagen) @ Stephanito

Dem kann ich mich nur anschließen.

Aktien sind in der Regel etwas für langfristig orientierte Anleger. Klar gibt es auch Aktionäre, die mit Trading, also dem Kaufen und Verkaufen in kürzester Zeit ihr Geld verdienen, allerdings muss man sich hierfür sehr gut mit dem Aktienmarkt auskennen.

Die Aktienmärkte sind seit fast 10 Jahren im Aufschwung. Was ist, wenn es innerhalb der nächsten 6 Monate zu einem Börsencrash kommt, der aufgrund der aktuellen politischen Ereignisse und des Bitcoin-Wahns gar nicht mal so unrealistisch ist?! Dann kann es noch so gut für unseren BVB laufen, die Aktie passt sich trotzdem dem Gesamtmarkt an.

Man kann es zwar versuchen, die Chance ist natürlich da, dass es in 6 Monaten anders aussieht, aber das musst Du für Dich selbst entscheiden. Gewisse Risiken bleiben immer, gerade wenn man kurzfristig orientiert und auf das Geld angewiesen ist. Dann macht wirklich das Tagesgeldkonto mehr Sinn.

SGG Christoph

ETF, IOTA, BTC

Daddy @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 21:10 (vor 5 Tagen) @ AndréWW
bearbeitet von Daddy, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 21:15

ETF Fonds als langfristige Anlage mit einer durchschnittlichen Rendite von 5-7 % p.a.

Vor allem bin ich auf Iota gespannt. Könnte neben Bitcoin die nächste große Welle schlagen. Das Konzept dahinter klingt jedenfalls mehr als interessant und steht erst ganz am Anfang.

ETF, IOTA, BTC

virz3 @, Oberhausen, Freitag, 08. Dezember 2017, 09:53 (vor 5 Tagen) @ Daddy

ETF Fonds als langfristige Anlage mit einer durchschnittlichen Rendite von 5-7 % p.a.

Vor allem bin ich auf Iota gespannt. Könnte neben Bitcoin die nächste große Welle schlagen. Das Konzept dahinter klingt jedenfalls mehr als interessant und steht erst ganz am Anfang.

Stelle es mir auch super spannend vor. Meine Vorstellung wäre: du fährst mit deinem Auto tanken, steckst den Zapfhahn ein, und mit dem rausziehen des Hahns rechnet dein Auto automatisch mit der Zapfsäule ab. Kein nerviges bezahlen mehr an der Kasse....

Absolut eine realistische und auch praktikable Vorstellung. Jetzt ist es an Iota das ganze sicher zu machen...wenn das marktreif wird, dürfte es kein Halten mehr geben.

ETF, IOTA, BTC

dan @, Hafen, Freitag, 08. Dezember 2017, 13:44 (vor 4 Tagen) @ virz3
bearbeitet von dan, Freitag, 08. Dezember 2017, 13:53

ETF Fonds als langfristige Anlage mit einer durchschnittlichen Rendite von 5-7 % p.a.

Vor allem bin ich auf Iota gespannt. Könnte neben Bitcoin die nächste große Welle schlagen. Das Konzept dahinter klingt jedenfalls mehr als interessant und steht erst ganz am Anfang.


Stelle es mir auch super spannend vor. Meine Vorstellung wäre: du fährst mit deinem Auto tanken, steckst den Zapfhahn ein, und mit dem rausziehen des Hahns rechnet dein Auto automatisch mit der Zapfsäule ab. Kein nerviges bezahlen mehr an der Kasse....

Absolut eine realistische und auch praktikable Vorstellung. Jetzt ist es an Iota das ganze sicher zu machen...wenn das marktreif wird, dürfte es kein Halten mehr geben.

Ja, da gibt es in der Tat sehr interessante mögliche Anwendungsszenarien. Auch dein Beispiel ist gut vorstellbar, allerdings könnte man das ein wenig weiterspinnen. :)
1. wirst du dich bis dahin vermutlich von deinem Auto autonom fahren lassen (können) und 2. wirst du zum Tanken auch schon keinen Zapfhahn mehr benötigen, sondern im besten Fall fährst du oder dein Auto über ein induktives Feld und die Batterie lädt sich automatisch auf. Bis dahin muss in Sachen Infrastruktur natürlich noch einiges geschehen.

Da gibt es schon seit Jahren interessante und erfolgreich erprobte, Versuche, u.a. auch in Berlin.

spiegel.de/auto/aktuell/elektrobus-mit-induktionstechnik-alternatives-nahverkehrssystem-a-915755.html

brachfeldshop.de/Berliner-E-Busse-laden-per-Induktion

Alles in allem ein sehr spannendes Thema und ich verspreche ich mir von IOTA, v.a. bezüglich Smart Factory, auch viel.

Das spannendste Projekt

Freyr @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 23:14 (vor 5 Tagen) @ Daddy

Auf Blockchainebene ist Cardano das anhand eines Wissenschaftlichen Ansatzes entwickelt wurde (security,privacy) das Projekt was den bisher besten Eindruck macht. Langfristig traue ich dem ganzen eine bedeutende Rolle zu, wenn nicht sogar mit EHC die größte. Der Start vor einigen Wochen war beachtlich. Neben iota das interessanteste

Das spannendste Projekt

virz3 @, Oberhausen, Freitag, 08. Dezember 2017, 09:12 (vor 5 Tagen) @ Freyr

Auf Blockchainebene ist Cardano das anhand eines Wissenschaftlichen Ansatzes entwickelt wurde (security,privacy) das Projekt was den bisher besten Eindruck macht. Langfristig traue ich dem ganzen eine bedeutende Rolle zu, wenn nicht sogar mit EHC die größte. Der Start vor einigen Wochen war beachtlich. Neben iota das interessanteste

Kannst du mir ggf. eine kurze Erklärung geben, was Cardano (ADA) besonders macht? Der Kurs ist ja noch recht tief, weshalb da für einen geringen Betrag noch einiges an Coins abgeräumt werden könnten, womit ein Hebel für zukünftige Steigerungen noch sehr groß ist.

Bin aktuell in Iota und Einsteinium mit drin. Einsteinium hat bald nen Hard Fork und hat vorher schon stark zugelegt.

Das spannendste Projekt

Freyr @, Freitag, 08. Dezember 2017, 14:44 (vor 4 Tagen) @ virz3
bearbeitet von Freyr, Freitag, 08. Dezember 2017, 14:47

Cardano wurde auf wissenschaftlicher Basis entwickelt, in dem Sinne dass man alle möglichen Projekte zusammentrug und sich alle bisherigen Cryptowahrungen und ihre Schwächen angeschaut hat. (3 Generation)
Dabei trennt man die buchhalterische und die technische Seite.
Seitens der Technik nutzt man nicht die Proof of Work des Bitcoin, sondern die Proof of Stake bei der statt der Rechenleistung das Vermögen für die Validierung genutzt wird. PoS hat ja einige Schwächen, die hier angeblich ausgemerzt sein sollen, was man dann 2018 alles noch sehen wird. Zurzeit befindet man sich nach der testnet era in der bootsnet era. In Q2 2018 soll die reward era folgen.
Auch Updates (soft und hard fork) sind möglich.
Der Ceo ist der Gründer-Ceo von Ethereum.
Durch den Hype und einige "whales" stieg der Kurs auch erstmal von 0,02 auf zwischenzeitlich 0,14 innerhalb einer Woche.
Natürlich bleibt eine beträchtliche Unsicherheit wie sich das ganze Projekt 2018, wenn es richtig anläuft entwickeln wird und welches Potential hier steckt. Wenn aber die Erwartungen halbwegs gerecht werden, dann dürfte es eine der lohnendsten der nächsten Zeit sein

Das spannendste Projekt

virz3 @, Oberhausen, Freitag, 08. Dezember 2017, 15:16 (vor 4 Tagen) @ Freyr

Cardano wurde auf wissenschaftlicher Basis entwickelt, in dem Sinne dass man alle möglichen Projekte zusammentrug und sich alle bisherigen Cryptowahrungen und ihre Schwächen angeschaut hat. (3 Generation)
Dabei trennt man die buchhalterische und die technische Seite.
Seitens der Technik nutzt man nicht die Proof of Work des Bitcoin, sondern die Proof of Stake bei der statt der Rechenleistung das Vermögen für die Validierung genutzt wird. PoS hat ja einige Schwächen, die hier angeblich ausgemerzt sein sollen, was man dann 2018 alles noch sehen wird. Zurzeit befindet man sich nach der testnet era in der bootsnet era. In Q2 2018 soll die reward era folgen.
Auch Updates (soft und hard fork) sind möglich.
Der Ceo ist der Gründer-Ceo von Ethereum.
Durch den Hype und einige "whales" stieg der Kurs auch erstmal von 0,02 auf zwischenzeitlich 0,14 innerhalb einer Woche.
Natürlich bleibt eine beträchtliche Unsicherheit wie sich das ganze Projekt 2018, wenn es richtig anläuft entwickeln wird und welches Potential hier steckt. Wenn aber die Erwartungen halbwegs gerecht werden, dann dürfte es eine der lohnendsten der nächsten Zeit sein

Danke für die Info! Mal sehen ob ich da mal bisschen Kleingeld reinstecke sobald ich wieder was frei habe.

Das spannendste Projekt

spex09 @, Wetzlar, Marburg, Mittelhessen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 23:24 (vor 5 Tagen) @ Freyr

Auf Blockchainebene ist Cardano das anhand eines Wissenschaftlichen Ansatzes entwickelt wurde (security,privacy) das Projekt was den bisher besten Eindruck macht. Langfristig traue ich dem ganzen eine bedeutende Rolle zu, wenn nicht sogar mit EHC die größte. Der Start vor einigen Wochen war beachtlich. Neben iota das interessanteste

hm sieht interessant aus, aber bittrex wäre ja dann schon wieder eine neue börse zum anmelden :(

ETF, IOTA, BTC

Prof.Brinkmann @, Schwarzwald, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 21:32 (vor 5 Tagen) @ Daddy

Vor allem bin ich auf Iota gespannt. Könnte neben Bitcoin die nächste große Welle schlagen. Das Konzept dahinter klingt jedenfalls mehr als interessant und steht erst ganz am Anfang.

IOTA finde ich von der Technologie auch sehr spannend, wie auch Ethereum. Generell wäre es wichtig, wenn Energie-Verbrauch z.B. für das Mining nicht einfach nur der "Sicherheit" dient, sondern man damit wirklich sinnvolle Dinge tut.
Bei IBMs World Community Grid konnte man früher beispielsweise der Krebs-Forschung mit seiner CPU/GPU Power helfen und hat dafür Ripple bekommen.

ETF, IOTA, BTC

lucmortal @, Kreuzberg, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 21:41 (vor 5 Tagen) @ Prof.Brinkmann

wo kauft ihr IOTA? gibts auch ne möglichkeit ohne btc zu traden?

IOTA, BTC

spex09 @, Wetzlar, Marburg, Mittelhessen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:20 (vor 5 Tagen) @ lucmortal
bearbeitet von spex09, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:33

wo kauft ihr IOTA? gibts auch ne möglichkeit ohne btc zu traden?

habe bei bitfinex gekauft, war aber stressig da es ewig gedauert hat bis mein beschissenes bitstamp die eth (24 stunden!) übertragen hat, bitcoin hat aber auch ewig gedauert.
bin da aber mit meinem ganzen "weihnachtsgeld" rein, aber natürlich wieder etwas zu spät, gab eine kleinen drop danach.
aber generell finde ich die idee hinter iota geil, wenn man mal bedenkt das dort keine "miner" gebraucht werden und daher keine unnötigen ressourcen verbraucht werden ist das doch mal echt "öko".

auch wenn man bedenkt das iota im moment nur sehr kompliziert zu kaufen sind ist es echt ein tip, wenn die größen plattformen iota listen geht es direkt mal hoch, auch das sich schon die "großen" firmen eingeklinkt haben zeigt ja das da potential da ist.

im moment nervt mich eher bitstamp, da habe ich sonntag/montag geld eingezahlt um btc nachzulegen, der betrag wurde mir bis heute nicht gutgeschrieben, mittlerweile ist der kurs um 3000 gestiegen....was ein abfuck...und immer noch keine gutschrift da.

ETF, IOTA, BTC

Daddy @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:04 (vor 5 Tagen) @ lucmortal

Du brauchst eine Kyptowährung um das gegen Iota umzutauschen. Direkt über eine Exchange Plattform kriegst du das nicht. Ich habe mir ein Konto bei Binance eröffnet, dort Bitcoins und auch ETH transferiert und dass dann in Iotas umgetauscht. Etwas kompliziert, vor allem da sämtliche Anbieter momentan total überfordert sind. Außerdem wird Iota nur in USD gehandelt.

ETF, IOTA, BTC

Prof.Brinkmann @, Schwarzwald, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:02 (vor 5 Tagen) @ lucmortal

wo kauft ihr IOTA? gibts auch ne möglichkeit ohne btc zu traden?

Bei Bitfinex kannst Du auch gegen US-Dollar traden.

ETF, IOTA, BTC

ojaz12 @, regensburg, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:23 (vor 5 Tagen) @ Prof.Brinkmann

wo kauft ihr IOTA? gibts auch ne möglichkeit ohne btc zu traden?


Bei Bitfinex kannst Du auch gegen US-Dollar traden.

Und wie krieg ich USD direkt auf Bitfinex?

IOTA, BTC

spex09 @, Wetzlar, Marburg, Mittelhessen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:31 (vor 5 Tagen) @ ojaz12

wo kauft ihr IOTA? gibts auch ne möglichkeit ohne btc zu traden?


Bei Bitfinex kannst Du auch gegen US-Dollar traden.


Und wie krieg ich USD direkt auf Bitfinex?

das ist ziemlich kompliziert, du musst dich da registrieren und dann tausend dokumente hochladen (pass, führerschein, eine aktuelle rechnung und ein selfie mit pass und datumstext) und es wird ewig dauern bis das gegengeprüft wurde (wenn überhaupt) und ob du dann überhaupt mit us dollar kaufen kannst und wie es funktionieren soll habe ich keine ahnung.
wird bestimmt abhängig vom herkunftsland sein, aber damit habe ich mich nicht beschäftigt da es schnell gehen musste.

gibt aber diverse tutorials auf youtube, aber die gehen genau auf die problematik nicht eine.

am besten btc oder eth (achtung auf smart contract achten) übertragen.

IOTA, BTC

ojaz12 @, regensburg, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:49 (vor 5 Tagen) @ spex09

Danke. Den Weg über ETH bin ich auch gegangen.

Allgemein sind die Limits schon ziemlich nervig. Mir kommt es fast so vor als ob man damit absichtlich die Nachfrage zerstückelt und so ein schönes Momentum erzeugt.

In jedem Fall aufregende Zeiten. Von bitcoin halte ich aufgrund der fehlenden Skalierbarkeit nichts. Ethereum gefällt mir aufgrund der Vielseitigkeit und als Plattform ziemlich gut. Und IOTA ist der Grund warum ich mir den Aufwand mit Bitfinex gemacht habe ;-). Es ist aber schön ziemlich zäh und teuer in diesem Bereich zu investieren (oder eher spekulieren)

IOTA, BTC

spex09 @, Wetzlar, Marburg, Mittelhessen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:58 (vor 5 Tagen) @ ojaz12

Danke. Den Weg über ETH bin ich auch gegangen.

Allgemein sind die Limits schon ziemlich nervig. Mir kommt es fast so vor als ob man damit absichtlich die Nachfrage zerstückelt und so ein schönes Momentum erzeugt.

In jedem Fall aufregende Zeiten. Von bitcoin halte ich aufgrund der fehlenden Skalierbarkeit nichts. Ethereum gefällt mir aufgrund der Vielseitigkeit und als Plattform ziemlich gut. Und IOTA ist der Grund warum ich mir den Aufwand mit Bitfinex gemacht habe ;-). Es ist aber schön ziemlich zäh und teuer in diesem Bereich zu investieren (oder eher spekulieren)

ja da gebe ich dir recht, bitcoin ist totaler schrott, dauert ewig bis das durch ist, ich gehe mal davon aus das es wirklich nur eine anlagegeschichte bleiben wird, nützlich ist das ding (gerade nach dem abgesagten update) absolut nicht und die chains werden ja auch immer länger mit der zeit.
eth ist ja auch geil, aber wie es in die knie gehen kann sieht man ja im moent durch diesen katzen hype der auf der technologie basiert.

bei iota habe ich auch ewig lange testkäufe (die ja ewig gebraucht haben bis es angekommen ist-> wo wir wieder beim beschissenen bitcoin sind) mit bitfinex gemacht bevor ich höhere beträge gewithdrawals habe.
hätte ich idiot gleich einen bitcoin rübergejuckelt wäre es viel billiger gewesen und es hätte mich nicht so gestresst,aber das sagt man so einfach :(
irgendwie traue ich den ganzen depositadressen und so auch nicht. was wenn die wirklich mal weg sind? wo soll man denn dann anrufen hahahaha
bei der bank kackst du jemanden zusammen und es geht, aber hier....

spannende zeiten werden es nächstes jahr :)

ich hoffe auf iota, aber dem müssen wir echt zeit geben, bei ripple tut sich
ja auch seit monaten nichts.

IOTA, BTC

Daddy @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:38 (vor 5 Tagen) @ spex09

kommt aber auch darauf an, mit was für einem Limit er handeln will. Bei Anycoindirect musst du keine Ausweiß-Verifizierung durchführen, solange du Transaktionen unter 400 Euro durchführst.
Bei Binance (Wallet) musst du ebenfalls keine Dokumente hochladen.
Binance ist meiner Meinung auch übersichtlicher und schneller.

/watch?v=qeNKQSuC5_s

IOTA, BTC

spex09 @, Wetzlar, Marburg, Mittelhessen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:48 (vor 5 Tagen) @ Daddy

kommt aber auch darauf an, mit was für einem Limit er handeln will. Bei Anycoindirect musst du keine Ausweiß-Verifizierung durchführen, solange du Transaktionen unter 400 Euro durchführst.
Bei Binance (Wallet) musst du ebenfalls keine Dokumente hochladen.
Binance ist meiner Meinung auch übersichtlicher und schneller.

/watch?v=qeNKQSuC5_s

ja habe dann auf von binance gehört nachdem ich bei bitfinex gekauft hatte.
aber irgendwie traue ich den ganzen kryptobörsen nicht, zumal mich gerade bitstamp mächtig abfuckt (haben mir seit sonntag meine zahlung nicht gutgeschrieben), ich wollte btc nachkaufen (habe ich auf die schnelle für iota verheizt) und mittlerweile ist der kurs um 3000 höher gestiegen als ich kaufen wollte, antworten auf mails tun die auch nicht, bei meinem eth transfer delay problem kam die antwort nachdem es angekommen ist.

bitcoin.de ist aber auch schlimm, was die für gebühren nehmen (anscheinen noch aus der 1000er preiszeit) und ich kann da nicht viel kaufen solang man nur bronzestatus hat.

umm mir ein privates wallet zu erstellen fehlt mir die zeit und ich habe angst das alles verloren geht ;)

wo bist du (wenn?)

IOTA, BTC

Daddy @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 22:59 (vor 5 Tagen) @ spex09

Habe noch mein altes Wallet bei Blockchain.
Meine Freunde sind alle bei Kraken. Allerdings ist die Verifizierung echt krank. Du musst einen Live-Videochat mit dem Anbieter für den Datenabgleich machen. Außerdem ist eine two factor authentication pflicht.
Soll allerdings sehr sicher sein.

IOTA, BTC

spex09 @, Wetzlar, Marburg, Mittelhessen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 23:06 (vor 5 Tagen) @ Daddy

Habe noch mein altes Wallet bei Blockchain.
Meine Freunde sind alle bei Kraken. Allerdings ist die Verifizierung echt krank. Du musst einen Live-Videochat mit dem Anbieter für den Datenabgleich machen. Außerdem ist eine two factor authentication pflicht.
Soll allerdings sehr sicher sein.

aber das sind doch alles online walltes oder nicht?
ich meine ja eher eigenes wallet auf dem rechner.

hier übrigens ein etwas oberflächlicher artikel (inkl video mit dominik schiener) aus dem zdf über iota

https://coin-hero.de/dominik-schiener-und-iota-beitrag-im-zdf/

IOTA, BTC

Daddy @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 23:12 (vor 5 Tagen) @ spex09

Jap nur Online. Lokal ist nicht mein Ding.

Edit: Lösche mal das https:// aus deinem link. Direkte Verlinkungen sind hier nicht erlaubt ;)

IOTA, BTC

spex09 @, Wetzlar, Marburg, Mittelhessen, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 23:19 (vor 5 Tagen) @ Daddy

Jap nur Online. Lokal ist nicht mein Ding.

Edit: Lösche mal das https:// aus deinem link. Direkte Verlinkungen sind hier nicht erlaubt ;)

fuck stimmt, geht aber nicht mehr dank deiner antwort hahaha

ja mir wäre online auch lieber, aber es gibt leider keine vertrauenswürdigen börse im moment (am besten mit sitz in deustchland), würde mich ja bitcoin.de anschließen, aber die nerven und bieten ja auch nichts anständiges und keine vielfälltigkeit.
bitstamp hat mich durch seine unzuverlässigkeit diese woche echt enttäuscht, hatte vorher viel von ihnen gehalten (eth, litecoin, ripple, bitcoin).

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

lucmortal @, Kreuzberg, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 21:09 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

Investier in Bitcoins!

Geht zwar schon ne Weile ordentlich ab aber ich denke das Ende ist lange nicht erreicht :)

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

DJZigzag, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 18:28 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

das kann keiner Wissen , man muss das selbst analysieren
Wenn man das macht muss es vorher klar definierte ausstiegskurse im positiven wie auch im negativen geben und die muss man auch einhalten

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

Lattenknaller @, München, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 16:27 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

Geld kurzfristig in Aktien parken ist auf der Liste der "Fehler, die man bei der Geldanlage machen kann" glaube ich auf Platz 1.
Wer sagt Dir, dass nicht kurz vor Deinem Urlaub die Kurse fallen, weil irgendwo auf der Welt was passiert, das die Kurse beeinträchtigt.
Außerdem dürften die Gebühren lässig jeden Kursgewinn auffressen.
Da würde ich mir eher ein Tagesgeldkonto suchen, oder wenn Du es nicht lassen kannst und schon ein Depot hast, einen ETF-Fonds suchen.

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

Bügeleisen im Schuh @, Bochum, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 16:38 (vor 5 Tagen) @ Lattenknaller

Kann ich nur unterschreiben. Hab ich auch mal drei Tage vor 9/11 versucht und warte heute noch darauf, dass sich das Papier erholt :(

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

Micawber @, Sauerland, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 15:23 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

Kurz gefragt: gute oder schlechte Idee, sein Geld jetzt für ein halbes Jahr in BVB Aktien zu investieren?

Kurz gefragt: gute oder schlechte Idee, sein Geld jetzt für ein halbes Jahr in BVB Aktien zu investieren?

Pauschal lässt sich die Frage nicht wirklich beantworten.

Eigentlich spricht einiges (meiner Meinung nach sogar recht vieles) dafür, dass die BVB-Aktie derzeit unterbewertet ist. Sofern sportlich alles "im Rahmen" bleibt, könnte so etwas wie eine faire Bewertung vielleicht irgendwo im Bereich zwischen 740 Mio und der von Watzke genannten 1 Milliarde liegen, was bei 92 Mio Aktien auf einen Preis von etwa 8 bis 11 EUR hinausliefe.

Geht man vom unteren Ende der Schätzung aus, wären vom jetzigen Kursniveau aus rund 25 Prozent Gewinn zu machen, wenn dieser Zielkurs erreicht würde. Dass 8 EUR nicht utopisch sind, hat man auch daran gesehen, weil es vor kurzem ja sogar bereits Kurse von 8,30 gegeben hat.

Andererseits ist Börse niemals logisch und berechenbar. Bei der BVB-Aktie gilt dies sogar nochmals in deutlich verschärfter Form. Nachdem der Kursverlust aufgrund des sportlichen Misserfolgs mMn viel zu heftig ausfiel, lässt sich jetzt noch nicht einmal schätzen, wie der Kurs auf die weitere sportliche Entwicklung reagieren wird.

Gut möglich, dass nach weiteren Niederlagen wieder deutliche Verluste anfallen. Möglich ist aber auch, dass der Kurs sogar bei anhaltendem Misserfolg stagniert oder irgendwann wieder nach oben dreht, weil eben schon das schlechteste Szenario mehr als "eingepreist" ist und möglcherweise andere Investoren die Kursschwäche für Käufe nutzen wollen. Genauso ist aber auch denkbar, dass bei einer sportlichen Wende erstmal nur relativ wenig passiert, weil die grundlegende Unsicherheit im Hinblick auf Erreichen der CL im nächsten Jahr sehr wahrscheinlich noch lange anhalten wird.

Das weitere Verlustrisiko bei der BVB-Aktie sollte allerdings mittlerweile halbwegs überschaubar sein. Unter 5 EUR sollte die Aktie eigentlich kaum noch fallen, denn damit entspräche der Wert des gesamten BVB bereits ungefähr dem Transferwert der Mannschaft. Dazu kommt noch, dass auch bei sportlichem Misserfolg viele Einnahmequellen zunächst weiterhin gut "sprudeln" werden, also die Aussichten immer noch gut bleiben.

Grundlegend problematisch ist natürlich auch Dein Anlagehorizont in Form eines festen Zeitrahmens.

Kurzum: Wenn Du zur Not auch mit einem "kleineren" Urlaub klar kommen könntest, also einen Verlust von vieleicht 10 bis 20 Prozent hinnehmen könntest, und die Chance auf vielleicht bis 20 Prozent Gewinn (oder etwas mehr) lukrativ erscheint, kannst Du es vielleicht wagen. Wie hoch die Wahrscheinlichkeiten für diese Szenarien sind, lässt sich kaum ernsthaft berechnen.

(Nebenbei musst Du aber auch noch an die Gebühren für An- und Verkauf der Aktien denken. Außerdem kann es natürlich auch einen allgemeinen Börsen-Crash geben, dem sich die BVB-Aktie völlig ungeachtet der sportlichen Entwicklung nicht wird entziehen können.)

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

Schnippelbohne @, Bauernland, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 15:19 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

Wenn du das Geld nach 6 Monaten brauchst/verfügbar haben willst, würde ich das lassen. Die BVB-Aktie ist immer noch ein sehr spekulatives Papier, sprich die Kursschwankungen können recht groß sein. Entsprechend ist völlig offen, wo der Kurs in 6 Monaten steht. Du kannst Glück haben, aber auch Pech. Die erhoffte sportliche Entwicklung in der Rückrunde eignet sich auch kaum für eine Prognose über den Kursverlauf, da sich der Aktienkurs in den letzten Jahren zunehmend unabhängig vom sportlichen Abschneiden bewegte.

Grundsätzlich sind Aktien eher eine langfristige Geldanlage, zumindest für Privatanleger, die nicht sekündlich auf Kursschwankungen reagieren können. Ein alter Börsenfuchs riet mal, Aktien zu kaufen, wegzulegen und mindestens 10 Jahre lang gar nicht hinzugucken.

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

ThoTu_und_Harry @, Dortmund, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 15:09 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

es kann ja eigentlich nur besser werden
Würde darauf hoffen
die Hoffnungen schüren sollten
Evtl. Erfolg
Kurz gefragt: gute oder schlechte Idee, sein Geld jetzt für ein halbes Jahr in BVB Aktien zu investieren?

Den halben Plot von 'Fußball ist unser Leben' hast du schon beisammen. Jetzt hoffen wir mal nicht, dass du Auba kidnappen musst, weil der Urlaub in Gefahr ist und deine Perle nichts davon weiß.

Weihnachtsgeld für 6 Monate in BVB Aktien "parken"?...

FullHD @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 21:13 (vor 5 Tagen) @ ThoTu_und_Harry

Also wenn der Peter nicht gefeuert wird und trotzdem plötzlich verschwindet, dann können wir sicher sein, dass der im Sommer wieder auftaucht :D

Wenn du Urlaub auf Balkonien ...

HansA @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 14:57 (vor 5 Tagen) @ AndréWW

machen möchtest, warum nicht.

Egal welche Aktie du kaufen willst, du solltest
1. das Geld übrig haben
2. das Geld nicht zu einem bestimmten Termin brauchen.

Dein Bankberater deines Vertrauens wird dir das bestimmt ähnlich erklären.


HansA

RSS-Feed dieser Diskussion
zurück zur Hauptseite
Boardansicht
237382 Einträge in 2620 Threads, 11205 angemeldete Benutzer, 199 Benutzer online (11 angemeldete, 188 Gäste) Forums-Zeit: 13.12.2017, 02:40
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum